Priv.-Doz. DDr. Christian Albrecht

Priv.-Doz. DDr. Christian Albrecht

wurde in Salzburg geboren, wo er 1999 am Privatgymnasium Borromäum maturierte. Sein Medizinstudium absolvierte er unter Mindestzeit an der Medizinischen Universität Wien. Schon früh begann sein Interesse an regenerativen Therapien von Gelenken. Während seines zusätzlichen Zellbiologie Studiums, das er 2009 an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg mit Auszeichnung abschloss, beschäftigte er sich bereits intensiv mit dem Thema Knorpelregeneration. Im Jahr 2009 begann er auch die Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie im AKH Wien. Von Beginn an war er sehr aktiv in der Spezialambulanz für Knorpelschäden tätig und legte seinen Schwerpunkt auf minimal invasive Eingriffe wie arthroskopische Operationen am Kniegelenk und regenerative Therapien. Nach Abschluss der Facharztausbildung 2015 wurde ihm im selben Jahr von der Medizinischen Universität Wien der Titel „Assistenz-Professor“ verliehen. Ein Jahr später habilitierte er an der Medizinischen Universität Wien zum Privatdozenten. Als Leiter des Forschungslabors und der Arbeitsgruppe Knorpelregeneration an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie im AKH Wien ist er wissenschaftlich äußerst engagiert und Autor einer Vielzahl von Publikationen in international renommierten Fachzeitschriften. Im Laufe seiner beruflichen Laufbahn gewann er zahlreiche nationale und internationale Forschungspreise.

Durch seine Spezialisierung auf die Behandlung von Kniebeschwerden und Knorpelschäden ist es ihm möglich auf diesem Gebiet eine Behandlung nach dem neuesten Stand der medizinischen Wissenschaft anzubieten.

Zu seinem Spezialgebiet zählen: minimal invasive/arthroskopische Operationen bei Meniskusriss und Kreuzbandriss, Behandlung von Knorpelschäden und Arthrose (Knochenmarkstimulation, Knorpelzelltransplantation, künstlicher Gelenkersatz), minimal invasive Operationen bei Instabilität der Kniescheibe, Operationen zur Korrektur der Beinachse.